Posts

Maquis Mami Wata zeigt: Aljoscha Heims vom 6.6.2020 bis 28.6.2020 in der Bürgermeister-Fuchs-Straße 6, 68169 Mannheim/ Öffnungszeiten: DO - SO von 14 bis 19Uhr

Bild
Das Maquis Mami Wata

Ein neu eröffneter Projektraum in der Mannheimer Neckarstadt-West, gegründet von Stefan Wäldele und Hannah Zeller.
Von der Jungbuschbrücke kommend, grinst sie einen aus zerzausten wilden Haaren an: Mami Wata. Biegt man von der Mittelstraße aus in die Bürgermeister-Fuchs-Straße ein, winkt sie dir mit ihrer beschuppten Flosse zu und lädt dich ein näher zu kommen. Das Lichtschild ist eine Arbeit von der wunderbaren burkinischen Künstlerin Agnès Talato Tebda, speziell für das Maquis Mami Wata angefertigt. (Von ihr wird zu einem späteren Zeitpunkt mit Sicherheit noch mehr zu sehen sein)

Der zur Zeit in der Nähe von Dessau lebende Künstler Aljoscha Heims wird nun ab dem 6. Juni seine künstlerischen Arbeiten unter dem Titel "Hi, how are you" zur Schau stellen. Aufgrund der allgemeinen gesundheitlichen Situation, verzichtet das Maquis auf eine klassische abendliche Eröffnung. Stattdessen erstreckt sich die Eröffnung über das Wochenende, Samstag und Sonntag, jew…

Association Art Écologie et Dévelopement_AR-ECO-DE_TILGRE présente le "Festival Bassneere" au Maquis du Bas-Fond (Kologh Naaba) et au Maquis des Arts_Le Flamboyant (Ouidi), Dimanche le 15.12.2019, Ouagadougou/ Burkina Faso

Bild
>>Association Art Écologie et Dévelopement_AR-ECO-DE_TILGRE présente le "Festival Bassneere" au Maquis du Bas-Fond (Kologh Naaba) et au Maquis des Arts_Le Flamboyant (Ouidi), dimanche le 15.12.2019, Ouagadougou/ Burkina Faso<<
Berichte immer in Bearbeitung
Les absents ont toujours tort


<<<Le Festival Bassneere/ Kunst für die Quartiers<<<
Der Künstler Aimé Parfait Césair Ilboudo, Mitglied und Mitgründer der Association "AR-ECO-DE_TILGRE (Art, Écologie et Développement)und Leiter des unabhängigen Ausstellungsorts "Maquis des Arts_Le Flamboyant" aus Ouagadougou/ Burkina Faso,teilt Details der Festivitäten mit NO DECO.



Rap_musik_Video_clip_Projekt mit Aimé Césair Ilboudo(Vocals), Trickfilm, 2017

Dem Künstlerkollektiv (Aimé Césair Ilboudo, Sylvo Zoungrana, Rachid Dembele, Ouédraogo Serge, Mathias T., Bertrand Coldjaty und Siriki) ist es wichtig selbständig ihre Auffassung von Kunst der direkten Nachbarschaft im Rahmen eines Mini-Festiva…

Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim/ Javagold_Pracht und Schönheit Indonesiens 15.09.2019 - 13.04.2020

Bild
>Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim/ Javagold_Pracht und Schönheit Indonesiens 15.09.2019 - 13.04.2020< 
Berichte immer in Bearbeitung
Hijack Wikipedia


NIEDERLÄNDISCH-INDIEN
Die Niederlande waren im 17. Jahrhundert eine der bedeutendsten Kolonialmächte der Welt. Um 1650 erreichte das niederländische Handelsimperium seinen Höhepunkt, als etwa die Hälfte des Welthandels von den Niederländern umschlagen wurde. Diese Epoche wird auch dasGoldene Zeitalter der Niederlande genannt.

Niederländische Kolonien, historische Besitzungen des Königreichs der Niederlande, wikipedia.org


"Niederländisch_Indien das Eldorado der Ex-Kronkolonie der Niederlande", "Javagold oder die deutsch-indonesiche Freundschaft", "Indiana Jones und der Tempel des Todes, Steven Spielberg(1984)", "Javagold_Pracht und Schönheit Indonesiens".
Das Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim lädt ein, Meisterwerke der Indonesischen, feinsten Goldschmiede_Kunst aus dem 7. bis 15. Jahrhundert, wie schon…

Kunsthalle Mannheim/ Fokus Sammlung: John Bock. AuraAroma Ω-Beule 25.10.19 bis 01.10.20

Bild
>Kunsthalle Mannheim/ Fokus Sammlung: John Bock. AuraAroma Ω-Beule 25.10.19 bis 01.10.20< Abgeschlossen






This artist' s book is limited in an edition of 1200 copies!!!

Das künstlerbuch erscheint bei Edition Cantz, wurde von John Bock mitgestaltet und umfasst neben der Dokumentation der ausgestellten Werke weiter ausgewählte Arbeiten der Jüngsten Schaffensphase. Das Besondere: Der Katalog bietet erstmals die Möglichkeit, ausgewählte Szenen von Bocks Performances in digitaler Form mittels Augmented Reality für jeden Buchbesitzer zum Leben zu erwecken.

John Bock(Geb.1965 in Gribbohm)zählt zu den wichtigsten zeitgenössischen Performance- und VideokünstlerInn.

Kurator: Dr. Sebastian Baden

Gefördert durch



KUNSTHALLE MANNHEIM
FRIEDRICHSPLATZ 4
68165 MANNHEIM
Tel. +49 621 293 6413
Fax. +49 621 293 6412
kunsthalle@mannheim.de
www.kuma.art


John Bock in der "Bar der Gegenwart"/04.12.2019/19h30/Café Luxx/ Kunsthalle Mannheim

Die obere Etage des Cafés ist rappelvoll, wer ist dieser John Bock ü…

NO COMMENT/

NO DECO 2019